#

Hier finden Sie Anregungen die Ihnen vielleicht helfen, die Techniken derenergetischen Psychologie etwas näher zu betrachten und zu verstehen.

HEILENDER PUNKT HP

 

Oft höre ich die Frage, besonders seit vorwiegend nur noch die ersten 6 Punkte bei MET geklopft werden, was ist denn mit dem Heilenden Punkt, hat er nun keine Bedeutung mehr?

Der Heilende Punkt liegt ungefähr auf unserem Herzen. Wenn man seitlich des Halses mit 2 Fingern von dort mir leichtem Druck Richtung Brust entlang streicht, so bemerkt man zumeist einen Punkt, welche etwas schmerzhaft ist - grade so wie ein "blauer Fleck". Genau dort befindet sich der Heilende Punkt.

Der Heilende Punkt ist ein sogenannter Neurolymphatischer Reflexpunkt. Wir reiben diesem Punkt im Uhrzeigersinn und sprechen dabei die Obwohlsätze. z.B.: Obwohl ich so eine Angst vorm Zahnarzt habe, liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin.

Wir nehmen also die "Ist-Situation" und stellen das gegenüber, was wir von Lebensbeginn an sind - ein Wesen voller Akzeptanz und Liebe - Ich liebe und akzeptiere mich so wie ich bin. Vielen Menschen fällt bereits dieser Satz unendlich schwer und da gibt es dann schon die ersten Emotionen zu beklopfen.

Ich verwende in meiner Praxis diesen Satz zumeist, wenn ich mir das bestehende Problem nochmals ganz bewusst machen will, oder wenn ich Wahlsätze, oder Vergebungssätze sprechen will.

 

HANDRÜCKENSERIE



Die Handrückenserie findet bei mir häufig Anwendung, wenn es um die Bearbeitung eines Traumas geht. Der Punkt befindet sich auf dem Handrücken ca. 1 cm versetzt zwischen dem kleinen Finger und Ringfinger. Er wird auch der Dreifache Erwärmer genannt und hier liegt der Schilddrüsenmeridian.

Bei diesem Punkt sprechen wir nicht den Klopfsatz, sondern wir klopfen und machen dabei folgende Übung:

Bei gradem Kopf die Augen schrägt rechts nach unten, dann schrägt links nach unten.
Die Augen 2 x rechtsherum drehen, dann 2 x linksherum drehen.
Etwas Summen - von 7-1 zählen - etwas summen.

Bei der Übung werden durch die Augenbewegungen und das Summen und Zählen die rechte und linke Hirnhälfte miteinander verbunden. Bei Traumaklienten hat das oft die Wirkung, dass sie wieder im hier und jetzt ankommen.

Man kann diese Übung auch gut einsetzen, wenn man schon viele Dinge mit MET heruntergeklopft hat - aber das Gefühl bleibt es ist noch ein Rest vorhanden.

 ICH HABE DIE WAHL - ICH ENTSCHEIDE....

Ich kann mich jederzeit entscheiden, ich habe die Wahl.

Um den Unterschied zwischen herkömmlicher Affirmation und der Wahlaffirmation zu spüren, sprich einfach folgende Sätze:

„Ich bin mutig.“ - „Ich wähle, ab sofort mutig zu sein.“
„Ich bin selbstsicher.“ - „Ich wähle, selbstsicher zu sein.“

Du wirst bemerken, dass eine Affirmationen oftmals ohne Wirkung bleibt. Problem, man glaubt einerseits nicht wirklich an den Inhalt der Affirmation, kann aber andererseits die Aussage voll unterstreichen. Wenn ich z.B. sage ich bin erfolgreich, so bin ich von der Aussage vielleicht begeistert, aber der andere Teil in mir sagt, dass das ja gar nicht wahr sein kann.

Eine Möglichkeit ist es, vor die Affirmation die Worte „Ich wähle, …“ einzusetzen. Die Affirmation wird dadurch zu einer Absichtserklärung. Sie steht somit nicht mehr den inneren Gefühlen entgegen. Ich habe zu jeder Zeit die Freiheit eine Wahl zu treffen.

Bei einem Wahlsatz geht es immer um einen Seinszustand – ich wähle das, was ich zu sein beschlossen habe.

Ein Wahlsatz kann natürlich nur dann mit seiner vollen Kraft wirken, wenn wirklich alle Zweifel verschwunden sind. Erst wenn kein innerer Widerspruch mehr zu hören ist kann der Wahlsatz geklopft werden.

Wahlsätze in der MET-Behandlung

Zunächst wird das Problem ganz normal mittels MET behandelt, bis das Problem gelöst ist. Dann soll der Klient sagen, was er statt des bisherigen Problems haben möchte bzw. was nun sein soll.

z.B.: hat er bisher Angst gehabt glücklich zu sein. Die Angst ist aufgelöst und der Wahlsatz könnte lauten „ Ich wähle, ab sofort, glücklich zu sein.“

1. Heilender Satz – Obwohl ich bisher Angst hatte glücklich zu sein, liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin und wähle ab sofort, glücklich zu sein

2. Klopfen in alle Punkte – Ich wähle, ab sofort glücklich zu sein

3. Anschließend Handrückenserie

Der Wahlsatz kann auch sofort in alle Meridianpunkte geklopft werden. Kommen beim Einklopfen des Wahlsatzes Widerstände hoch (Zweifel, Angst..) werden diese solang beklopft, bis der Wahlsatz zu 100% stimmig ist
.

 

 

VERGEBUNG mit MET

 

Zuweilen gehen wir Menschen recht hart mit uns um. Die Unversöhnlichkeit uns selbst und anderen gegenüber führt zu unnötigen Verhärtungen.

Wir sind oft unser größter Kritiker. Doch Vorwürfe, Schuldgefühle und Hass gegen uns selbst, machen uns schwer und rauben uns oft die Lebensqualität. Erst wenn wir bereit sind uns zu vergeben kommt oft unser Leben wieder in Fluss.

Beispielssätze zur Vergebung:
•Obwohl ich diesen Schmerz habe, liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin und vergebe mir alles, was ich dazu beigetragen habe ( haben könnte), und vergebe auch allen anderen, was sie zu meinem Schmerz beigetragen haben könnten.

•Obwohl ich diese Trauer empfinde, vergebe ich mir, denn ich weiß, ich habe getan, was ich konnte.

•Obwohl ich diese Ohnmacht fühle, liebe und akzeptiere ich mich sowie ich bin, und vergebe mir von ganzem Herzen, denn ich weiß, ich habe getan, was für mich damals möglich war.

•Obwohl ich dieses Schuldgefühl habe, liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin, und vergebe mir von ganzen Herzen, denn ich weiß, dass ich damals nicht anders handeln konnte. (denn ich hatte damals keine andere Wahl)

• Obwohl ich dieses Schuldgefühl gegenüber …, habe, liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin, und vergebe mir von ganzem Herzen, denn ich weiß, ich habe damals alles getan was mir zu diesem Zeitpunkt möglich war.

• Obwohl ich dieses Schamgefühl empfinde, wegen…, liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin, und vergebe mir wirklich alles, was ich dazu beigetragen habe mich in diese Situation zu bringen, und vergebe auch allen an dieser Situation beteiligten Personen, was sie dazu beigetragen haben könnten, aber ich halte sie nach wie vor für voll verantwortlich. 

MET und KIDs

 

MET und Kinder ist sozusagen mein Steckenpferd. Stellt Euch mal vor wie einfach und effektiv es wäre, wenn unsere Kinder von Anfang an die Möglichkeiten hätten alle die Dinge, die sie belasten klopfen zu können.


Leider ist es oftmals schwierig an die Kinder heranzukommen. Zur Zeit ist es leider so, dass Schulen und Kindergärten diese Technik noch weitestgehend abblocken. Eltern, welche bereits mit dieser Technik arbeiten haben oft das Problem, dass ihre Sprösslinge sagen - nee lass mich mal damit in Ruhe. Die andere Variante ist die, dass die Kinder interessiert sind, an der Technik es aber außerordentlich schwierig für Sie ist bei ihren Eltern Überzeugungsarbeit zu leisten.

In der Schweiz habe ich einen sehr erfolgreichen Kinderworkshop durchgeführt und auch in meiner Praxis waren die Kinder des Kinderkurses sehr begeistert.

Kinder haben die MET-Punkte innerhalb kürzester Zeit erlernt. Als Skalenwert ist die Gesichter-Skala mit den lachenden bis weinenden Gesichtern gut geeignet. Die Thymusdrüse beklopft man mit Sätzen wie: "Ich min Max und ich bin ein krasser Typ - oder " Ich bin Susi und ich bin ein tolles Mädchen"...

Zwischenzeitlich habe ich 2 Kinderbücher geschrieben (Rabe Ratzka der Weise - welcher den Kindern das Klopfen beibringt) und diese als Hör-CD produziert - ebenso eine Musik-CD mit MET Liedern Klopfe dich frei du bist dabei... Im Entstehen ist eine MET Kinderseite: www.klopfedichfrei-dubistdabei.de

Für alle Lehrer, Erzieher und Eltern biete ich ein MET Bausteine-Seminar mit 6 Bausteinen für die MET Arbeit mit Kindern an. Außerdem gibt es das eintägige MET Coaching für Erzieher, Lehrer, Eltern. Ich komme gerne in Schulen und Kindergärten und führe den Kindern und Erziehern/Lehrern diese Technik kostenlos mit einem kleine Theaterstück vor, wenn sich danach einige Erzieher, Lehrer und Eltern bereit finden an einem MET Bausteine Seminar teilzunehmen, um ihr Wissen zu vertiefen und dann für die Kinder umsetzen zu können

Mit MET Nichtraucher....

Die meisten Menschen, welche man fragt, warum sie denn eigentlich Rauchen werden Aussagen treffen wie:

• …weil alle geraucht haben, habe ich auch angefangen
• …weil ich dazu gehören wollte
• …weil Rauchen beruhigt
• …weil Rauchen schick ist
• …weil Rauchen entspannt…..usw.

Man sagt, dass zahlreiche Ängste hinter dem Wunsch zu Rauchen liegen. Und genau hier liegt der Punkt, warum man mit MET schnell zum Nichtraucher werden kann. Es geht um die Gefühl e, bzw. um eine Energieblockade in unserem System, welche als eigentliche Ursache angesehen wird und durch mechanisch-mentales Klopfen aufgelöst werden kann.

Es ist somit nicht notwendig sich mühsam zu den Ursachen und Hintergründen des Rauchens heran zuarbeiten, sondern die belastenden Gefühle, Glaubenssätze oder der Drang eine Zigarette zu rauchen werden einfach aufgelöst. Selbst Ängste vor Entzugserscheinungen, die Entzugserscheinungen selbst, Ängste zuzunehmen können dauerhaft aufgelöst werden, da auch sie nur blockierende Energien in unserem Energiesystem sind.

Die Zigarette hat hier die Aufgabe, Druck abzubauen. Sie bewirkt, dass die hochkochenden Gefühle auf ein erträgliches Maß zurückgefahren werden. Die Panik des Rauchers, wie er mit aufsteigenden Gefühlen in Zukunft ohne Zigarette auskommen soll, ist da vorprogrammiert. Mit MET kann man unangenehme und belastende Gefühle sofort und dauerhaft auflösen.

In der Entwöhnungsphase braucht man keine Nikotinersatzstoffe, wie Pflaster und Kaugummi um das Verlangen zu stillen.

Nach meinen Erfahrungen ist es oft so, dass bereits nach der ersten Behandlung das Verlangen nach der Zigarette nicht vorhanden ist oder sogar in Abwehr und Ekel umschlägt. Wenn dann noch die kritischen Situationen wie z.B. die Zigarette zum Kaffee, die Zigarette nach dem Essen, die Zigarette in Gesellschaft usw. mit MET beklopft werden, lässt der Erfolg nicht mehr lang auf sich warten.

 

Bericht gequetschter Finger

 

 

 

Übernommen vom alten Forum Verfasst am: 17. 05. 2009 [15:53] Anja Olbrich
Dabei seit: 17.05.2009

Hi! Ich hab da auch vor Kurzem, nachdem Sabine mir genau von dieser Sache erzählt hat, eine lustige Anekdote erlebt:

 

 

mein Sohn Rouven und ich waren in meinem Nebenjob unterwegs und grad dabei, die leeren Kisten in einen Container hinter der Apotheke zu stellen, son Ding, wo eigentlich ein Mülltonne reinkommt ,mit einem fiesen Griff zum Öffnen/Verschließen. Wollte danach Rouven im Auto erzählen, dass ich tags zuvor an meinem linken Daumen eine Quetschung bzw eine Blutblase weggeklopft habe. Genau bei diesem Gedanken klemmte ich mir den linken Zeigefinger in eben diesem Griff und kam nicht mehr weg. Ich spürte, wie der Finger unterm Nagel anschwoll und sich langsam eine böse Quetschung entwickelte. Schließlich hab ich den Finger freibekommen und fing sofort an während ich mich wieder zu Rouven ins Auto setzte zu klopfen wie eine Wilde. Unter Rouvies Augen entwickelte sich die Blaufärbung meines Nagels zurück, und eine halbe Stunde später sah der Finger aus, als wäre nie was passiert. Da sollte ich meinem Sohn wohl Anschauungs-Unterricht geben...

Bericht MET und die Brandblase

 

Übernommen aus dem altem Forum - Verfasst am: 02. 01. 2009 [22:30]
Hilde Weiss Themenersteller
Dabei seit: 02.01.2009
 
Mein Name ist Hilde und ich hatte ein bemerkenswertes Erlebnis mit MET. Ich habe MET durch meine Tochter kennengelernt. Sie hat mir gezeigt, wie MET funktioniert und immer wenn ich einen Schmerz oder ein Problem habe, wende ich nun MET an. Aber in unerwarteten Situationen vergesse ich auch schon einmal, dass man MET ja für fast jedes Problem anwenden kann.
Vor einiger Zeit hatte meine Tochter das Essen gekocht und ich wollte den Topf auf die andere Herdplatte schieben, da passierte es. Der heiße Wasserdampf erreichte meine Hand und fast augenblicklich bemerkte ich an meinem Daumen einen brennenden, stechenden Schmerz und es bildete eine große Brandblase. Meine Tochter kam in die Küche gelaufen und fing sofort an mich mit MET zu beklopfen und sagte zu mir ich solle alles sagen was ich fühle. Während meine Tochter die Punkte beklopfte sagte ich Dinge wie: "mein Ärger über mich", " dieser brennende Schmerz", "meine Wut auf mich", "wie konnte ich nur so blöd sein"," dieser Schmerz"...... Nach ca. 1-2 Minuten klopfen, konnte man sehen. wie die Brandblase verschwand. Selbst die Rötung auf dem Daumen ging mehr und mehr zurück. Nachdem ich noch etwas Aleo Vera Gel auf den Daumen aufgetragen hatte, konnte ich sogar die betroffene Stelle wieder anfassen ohne irgendwelche Schmerzen. Es blieb nur ein leicht rauhes Gefühl am Daumen zurück, welches aber auch am nächsten Tag verschwunden war. Mein Erstaunen war wohl am Größten, denn dass man eine derartige Brandblase mit klopfen wegbekommt, konnte ich fast nicht glauben.

Gruß Hilde

 

MET Wohlfühlgewicht

Am 28.10.2009 haben wir mit unserer neuen Gruppe und unserer Studie für die Krankenkassen begonnen.

Nach nur 2 Wochen sind erste Erfolge zu vermelden. Ein Teilnehmer hat in dieser Zeit 3 kg, ein Teilnehmer 2 kg, ein Teilnehmer 1,5 kg und ein anderer Teilnehmer 1 kg abgenommen - und das alles ohne Diät - nur mit dem Bewusstsein für unseren Körper, seine Bedürfnisse und dem Erkennen unserer Ess-Struktur.
Gerne halten wir Euch auf dem Laufenden - und nach und nach werden alle Teilnehmer ihre Erfahrungen hier festhalten.

LG

Sabine

Protokoll – mit MET zum Wohlfühlgewicht

Start 28.10.2009 – 44 Kw – wir treffen uns das Erste mal – wir sind heute 4 Personen. 3 Stunden setzen wir uns erstmals in der Gruppe mit unserem „Problem“ auseinander. Da geht es um die Themen: Welcher Esser bin ich? – Welche Sätze sind meine? Welcher körperliche Grund liegt vor? – Welche Glaubenssätze sind meine? Mein Gewichtsprotokoll! Wir stellen uns unserem Gewicht und betreten eine Waage, schreiben die Kilos auf und stellen beim Klopfen mit Erstaunen fest, dass es wohl tatsächlich so ist, dass jeder Einzelne eine ganz besondere Gewichtsstruktur hat. Jeder arbeitet für sich eine spezielle Thematik heraus, mit der er in der nächsten Woche bis zu unserem nächsten Treffen arbeiten wird. Und – wir haben Borrowing Bennefits ausprobiert – Klasse diese Art zu arbeiten, man klopft mit Jedem mit und löst somit schon einmal direkt eigene Themen auf.

03.11.2009 – 45 Kw - eine Woche ist vergangen und wir haben das Gefühl, dass sich schon eine Menge getan hat. Der Eine hatte eine intensive Kommunikation mit seinem Magen, der Andere hat erstmals wieder bemerkt, wenn der Körper Nahrung verweigert. Nach langer Zeit nehmen wir wieder unseren Körper bewusst wahr. Was steht heute auf dem Programm: Was hat zu meinen Pfunden geführt – 1-2 Jahre vorher – was war da in meinem Leben? Wo will ich hin? – Was wäre mein Wohlfühlgewicht?
Nun geht es ans „Eingemachte“ wir stellen uns den unangenehmen Dingen unseres Lebens – alle Dinge deren wir uns im Zusammenhang mit unserem Gewicht noch erinnern, hängen noch in unserem System – da gibt es viel zu tun und der Klopfmarathon beginnt.

11.11.2009 - 46 Kw– puh, das war eine Woche, viele alte Strukturen und Themen sind nach oben gekommen und haben sich somit nochmals gezeigt. Wir hatten alle jede Menge zu tun die restlichen Dinge bei uns aufzulösen. Ja da war es doch noch so, dass der Eine zu wenig getrunken hat – aber er hat es bemerkt – ganz klar ein Fortschritt, der Andere immer noch Probleme hatte seinen eigenen Essrhythmus zu finden und der Dritte und Vierte bewusst bemerken musste, wann sein Kopf ihm signalisiert ich habe Gier nach xy und sein Körper eine andere Sprache spricht. Aber es gibt auch Erfolgsmeldungen, die ersten Kilos sind gepurzelt – es geht also voran.
Heute geht es um: Wie lautet mein genaues Ziel? - Zieleklopfen – Film was muss dafür passieren - Unterstützung mit der Blitztechnik und dem Höheren Bewusstsein. Das macht uns allen unglaublich viel Spaß - sich Ziele und Teilziele zu setzen, so wie blockierendes mit der Blitztechnik und dem höheren Bewusstsein aufzulösen.

17.11.2009 – 47 Kw – unsere Gruppe ist nun vollständig. Die Teilnehmerin von weiter her hat nun das Einzelcoaching absolviert und stößt zur Gruppe. Eine Teilnehmerin hat mit einer Dame, welcher es nicht möglich ist vor Ort zu sein brav alle Themen nachgearbeitet, so dass wir alle auf dem gleichen Stand sind. Wir das sind Antje, Gisela, Gerda, Heike, Lena und Sabine. Wie immer besprechen wir was sich so letzte Woche bei den einzelnen Teilnehmern getan hat. Wir wenden wieder Borrowing Bennefits an und haben irgendwie das Gefühl, dass unsere Themen ähnlich sind – sollte das das Morphogenetische Feld derart wirken. Jedenfalls haben alle Teilnehmer, welche schon länger dabei sind Kilos hinter sich gelassen. Gemeinsam wiegen wir schon ca. 14 Kilo weniger. Heute nehmen wir noch das Unterbewusstsein zur Hilfe BSFF die Technik, welche uns hilft schnell alte eingefahrene Verhaltensweisen zu verändern.

4 Wochen intensiver Arbeit liegen nun hinter uns – wir haben uns unseren Themen gestellt und jeder hat genug Input um sich zu Hause weiter mit seinen Themen auseinander zu setzen.

Deshalb treffen wir uns auch in der 48 Kalenderwoche nur am Telefon mittels Telefonkonferenz.
Jeder berichtet wo er steht, was ihm schwer gefallen ist, wo er das Gefühl hatte Rückfällig geworden zu sein. Einer hat uns verlassen. Ihr reicht es, dass sie nun ihren Heißhunger im Griff hat. Schade, aber die Dinge sind eben dran, wenn sie dran sind.

49. Kalenderwoche – Treffen wieder telefonisch – Nun geht es anscheinend ans Eingemachte – der Körper zeigt Reaktionen – Wassereinlagerungen führen bei dem Einen oder Anderen zur verminderten Gewichtsreduktion, oder das Gewicht stagniert sogar. Unser Blickwinkel hat sich auf die Nahrungsmittel gerichtet, welche wir zu uns nehmen. Einer ist Megastolz auch sich, die Familie hat Pommes etc. bekommen – sie selbst hat sich etwas „Gesundes“ gegessen und es hat ihr überhaupt nichts ausgemacht. Für einen Anderen ist es nun die 6te Woche ohne Schokolade – kein Problem alles ist ok. Es kommen aber auch noch restliche Dinge hoch, wie z.B. mein Frust, wenn ich mich nicht so verhalten oder ernährt habe wie ich es mir vorgenommen habe…..Andere haben wieder ganz persönliche Probleme mit ihrem Körper, er funktioniert nicht und was tun wir da – klar fleißig Pfeile auf den „blöden“ Körper abschießen – Momentmal sollte es nicht auch anders gehen – richtig, also Klopfmarathon einlegen, genauer hinsehen, was der Körper mir mitteilt und Dinge die nicht richtig laufen auflösen.

50. Kalenderwoche – Einige treffen sich vor Ort - andere erhalten eine Coaching am Telefon. Es geht um das Thema „ Ich war zwar nicht auf der Waage, aber ich fühle mich anders“. Das Morphogenetische Feld scheint tatsächlich eine enorme Rolle zu spielen, denn ausnahmslos haben wir alle ganz ähnliche Erfahrungen gemacht im Laufe der Woche. Wir haben uns alle ein Stück weit unter Druck gesetzt – wir wollten ja abnehmen – da war aber der Frust vorprogrammiert. Alles umsonst? Nein – denn wir wissen mittlerweile sehr genau, an welcher Stelle wir von unseren eigenen Vorstellungen abgewichen sind. Da ist auch das Gefühl, dass wir wieder in alte Muster bzgl. vormaliger Diäten verfallen, die da lauten: „ Ich muss dieses und dass und jenes…“ Aber wir machen hier keine herkömmliche Diät. Bei uns heißt es Wohlfühlgewicht. Wir bemerken alle, dass sich unser Körper anders anfühlt uns sich verändert hat – selbst wenn der Blick auf die Waage nicht ganz so berauschend war. Der andere Effekt – jeder hat unabhängig voneinander darauf geschaut was seinem Körper gut tut. Der Eine hat es mit Sport, der Andere mit Tanzen, der Nächste mit bewussten Entscheidungen und „Nein-Sagen“ versucht.
Alles sind der Meinung, dass tat richtig gut. Wir können schon fast sagen – ja es bewegt sich was I feel good.

51. Kalenderwoche - heute dreht es sich um das Thema Nahrungsaufnahme. Wie ist das mit der neuen „Diät im Schlaf“ – bringt das wirklich was? Irgendwie erscheint uns auch dieses Einseitig, obwohl manche Dinge sollte man übernehmen, nämlich abends keine Kohlehydrate mehr zu sich nehmen. Aber – dass bitte nur, wenn man keinen Sport betrieben hat, denn nach Sport braucht der Körper Kohlehydrate um sich wieder zu regenerieren. Und bitteschön niemals Hungern, denn wenn wir bereits einem Mangel bemerken, so greift der Körper seine Reserven an und uns gehen wertvolle Mineralstoffe, Vitamine ect. verloren. Der Körper denkt dann er muss Reserven anlegen und das wäre der Diät und dem Wohlfühlgewicht entgegen.

52. Kalenderwoche – wir treffen uns in kleiner Runde. Nach erstem Erfahrungsaustausche bemerken wir, dass es immer noch alte restliche Blockaden gibt. Sollte der innere Schweinehund so machtvoll sein?. Wir widmen uns dieser Thematik mit einer ganz speziellen Technik. Unter dem Fokus „ Was hängt noch an mir und hindert mich mein Wohlfühlgewicht zu erreichen“ bedienen wir uns der Quanten Matrix Healing und lösen hiermit in einer Zeitenreise die verborgenen restlichen Blockierungen auf.

Neues Jahr – Kalenderwoche 1 - Gut sind wir über die Feiertage gekommen. Hin und wieder haben wir zwar genascht, aber alles in Maßen – vielleicht haben wir nicht wirklich abgenommen, aber wir fühlen uns alle samt wohl und sind stolz darauf, dass wir es geschafft haben in Maßen zu naschen. So haben wir nicht jeden Sch…… in uns hineingestopft, nein wir haben z.B. nach den Vollwertplätzchen gegriffen und sie mit Genuss gegessen.

2. Kalenderwoche – Einige von uns treffen sich, die Anderen erhalten ein Telefoncoaching. Allgemein herrscht etwas Frust vor, dass sich am Gewicht noch nicht mehr getan hat. Dabei wird uns allerding auch wieder klar, dass wir eigentlich recht undankbar sind, es hat sich nämlich auch schon eine ganze Menge geändert. Man kann sagen „Berge an Altmüll“ haben wir verschoben. Wir beklopfen die Traurigkeit, die Enttäuschung, den zu hohen Anspruch an uns selbst, den Ärger über unsere Abwertung, unsere Glaubenssätze, dass wir wieder in alte Muster verfallen – und wir beschließen die Sätze aus den ersten 3 Wochen nochmals jeder für sich durchzuarbeiten – denn da hat sich was altes eingeschlichen – der inne Schweinehund?

3. Kalenderwoche - Auch diese Woche merken wir noch, wir sind noch nicht wieder ganz auf dem ursprünglichen Weg. Erstaunlich ist die Erkenntnis –eigentlich bei allen – dass wir oftmals vor Jahren das Bewusstsein für unseren Körper verloren haben, oder sogar noch niemals ein Bewusstsein für unseren Körper entwickelt haben. Die Frage die sich stellt, was war 1-2 Jahre vorher? Was ist da in unserem Leben passiert. Wir klopfen alle zusammen am Telefon und es wird vieles klarer und leichter. Unser Aufgabe bis zur nächsten Woche lautet: Beachte deinen Körper, betrachte ihn liebevoll, gehe liebevoll mit ihm um, gönne deinem Körper etwas angenehmes (Wannenbad, Sauna, Massage, liebevolles Eincremen etc.)

4.-12.Kalenderwoche - Ich fasse nun mal die Ereignisse der letzen Woche in einem Punkt zusammen. Nachdem das Verhältnis zu unserem Körper sich stark verbessert hat, haben wir uns noch einigen interessanten Dingen zugewandt. Wir alle haben eine spezielle Reinigung unseres Körpers vorgenommen und zwar mittels eines speziellen Engelclearings. Dabei gingen wir durch jedes Chakra und Organ und haben es energetisch gereinigt. Diese Engelclearing hat und von den Dingen befreit, die in unserem Innern noch vorhanden waren, uns aber nicht ins Bewusstsein kamen. Das Gefühl für unseren Körper hat sich dadurch noch mehr verstärkt.
Als weiteren Schritt haben wir ausgetestet, welche Nahrumgsmittel derzeit für unseren Körper richtig und wichtig ist und was wir hingegen derzeit weglassen sollten. Dabei kamen oft erstaunliche Dinge zum Vorschein. Der Ein oder Andere, war dann doch sehr erstaunt, wenn es z.B. hieß " die nächsten 6 Wochen keine Nudeln".
Wir haben dann für jeden gesondert festgelegt, welche Nahrungsmittel er für welchen Zeitraum essen darf. Desweiteren haben wir ausgetestet, ob noch zusätzlich Vitamine und Mineralien gebracht werden.
Bei unserem letzten Treffen waren wir uns darin einig, dass wir - a. die Testung der Nahrungsmittel eher hätten dazunehmen müssen - b. wir teilweise etwas "lachs" mit der Arbeit an uns selbst umgegangen sind. Ein derartiger Workshop bedingt eine ständige Arbeit an sich selbst, da das Unterbewusstsein längere Zeit braucht bis es den Körper als ok und vermeintlich schlank annehmen kann - c. wir nicht wirklich zufrieden sind mit dem was wir real abgenommen haben, aber wir nun unseren Körper ohne Probleme annehmen können, so wie er ist - d. wir versuchen wollen nun nocheinmal den alten Schwung wieder aufzunehmen und kontinuierlich - also täglich - an uns arbeiten wollen - Vorschlag war auch bei einer nächsten Gruppe ein Tagebuch zu führen, um die Fort-schritte protokollieren zu können - e. wir haben für uns festgestellt, dss MET sich hervorragend eignet die sogenannten Altlasten aufzulösen, danach die Zielsetzung sehr wichtig ist und die Arbeit mit dem Unterbewusstsein BSFF sich gut im Alltag integrieren lässt. MAN-DELPrinzip nach Krusel ist ebenfalls sehr gut geeignet Dinge schnell und nachhaltig aufzulösen - f. wir haben überlegt hier in diesem Forum Kontakt zu halten und uns gegenseitig zu berichten, wie es uns weiterhin geht und welche Fortschritte wir gemacht haben.

LG

Sabine
Profil
WWW

Verfasst am: 03. 02. 2010 [11:45]
Hallo,
bin seit dem 28.10.2009 mit MET zum Wohlfühlgewicht dabei,und es hat sich viel bei mir getan.Ich habe mich und meinen Körper besser kennengelernt ich achte sehr darauf was mein Körper gerade braucht,meine Lust auf Bewegegung hat sich enorm gesteigert,dadurch bessert sich auch meine Laune,weil auch der enorme Druck,den ich duch ständige Dauerdiäten hatte,weg ist.Mein Wohlbefinden steht jetzt an erster Stelle.Die ganzen Monate und die Erfahrungen haben sich für mich auf jeden Fall gelohnt und bin ganz gespannt darauf wie es noch weitergeht!!!
Liebe Grüsse
Heike
Profil

Verfasst am: 03. 03. 2010 [21:36]
Hallo zusammen,
ich bin erste etwas später zu der Gruppe hinzugekommen und da ich einen etwas weiteren Weg habe läuft bei mir das meiste über Telefoncoaching.
Bisher habe ich noch keine großen Erfolge bezgl. meines Gewichts zu verkünden, allerdings habe ich das Gefühl, dass dies nur noch eine Frage der Zeit ist. In den vergangenen Monaten haben sich so einige Wege zu mir selbst aufgetan und das ist sicher der schwere Teil.
Das ganze hat den positiven Effekt, dass ich mich immer mehr akzeptieren kann, wie ich bin und ich bin der Überzeugung, dass das "entstressen" der gesamten Thematik "ess ich oder ess ich nicht" die halbe Miete ist.
Wir werden hier sicherlich auch nach Beendigung des Workshops von einander hören und ich bin sehr gespannt wohin uns die Reise noch führt
!

ANMERKUNG IN UNSEREM SHOP FINDET IHR DIE AUDIOS ZUM MET WOHLFÜHLGEWICHT! http://shop.papillon-essen.de/

TRAUMA

 

Als Trauma (Plural: Traumata, Traumen) oder Psychotrauma bezeichnet man laut Wikipedia, in der Psychologie eine von außen einwirkende Verletzung der Psyche. Eine traumatisierende Verletzung kann an sich sowohl körperlicher wie auch seelischer Natur sein. Zu einer psychischen Traumatisierung kommt es jedoch in beiden Fällen erst dann, wenn das Ereignis die psychischen Belastungsgrenzen des Individuums übersteigt und nicht adäquat verarbeitet werden kann.

Beispiele für Erlebnisse, die Traumata auslösen können, sind Gewalt, Krieg, Folter, Vergewaltigung, sexueller Missbrauch, aber auch Unfälle, Katastrophen, Krankheiten. Auch emotionale Vernachlässigung, Verwahrlosung, soziale Ausgrenzung oder Mobbing können zu einer Traumatisierung führen. Mitunter kann auch die bloße Beobachten eines solchen Ereignisses traumatisierende Wirkungen auf den Beobachtenden haben.

Im Regelfall kann man bei sich selbst sämtliche Dinge beklopfen ohne in ein Trauma hineinzugeraten. Man verspürt - wenn man an eine traumatische Situation herankommt - warscheinlich sowas wie eine "Endlosschleife", d.h. man klopft seine Emotionen etc. von vorn bis hinten durch und hat doch das Gefühl nicht weiterzukommen. Hier ist dann met-therapeutische Hilfe angesagt. Man braucht einen Therapeuten für MET um die Situation aufzulösen.

Bei anderen Menschen ist sehr darauf zu achten, ob die bearbeitete Situation ins Trauma abgleitet. Anzeichen dafür sind, dass die Person in der Regel in Panik verfällt, unkontrolliert atmet und man sie nur noch schwer erreichen kann.
Die SOFORTMAßNAHME bei dieser Aktusituation:

* man klopft ausschließlich den Nierenpunkt beim
Klienten
* der Klient wird aufgefordert nur noch durch die
Nase aus- und einzuatmen um eine Hyperventilation
zu verhindern
* der Klient wird - fall er Bilder sieht -
aufgefordert diese Stecknadelkopf groß bis an die
Decke und wenn das nicht reicht bis zum Mond zu
schicken
* die ganze Zeit wird dabei die "Panik" am
Nierenpunkt geklopft - bis der Klient sich
beruhigt hat.

An dieser Stelle ist für alle Nicht-Therapeuten und Nicht-Berater Schluß. Die Auflösung des Traumas kann nur von erfahrenen Therapeuten/Beratern für MET übernommen werden.

ZIELE KLOPFEN

Übernommen vom alten Forum Verfasst am: 07. 01. 2009 [20:34]Sonnenschein
Irina Themenersteller Dabei seit: 07.01.2009

Hallo,

habe gerade diesen Themenbereich hier entdeckt.
Bin noch neu in der Materie und frage mich wie Zieleklopfen genau funktioniert?

Wäre schön wenn mir da jemand helfen könnte.
Bin doch so wissbegierig


Viele Grüße
Irina

 

Verfasst am: 04. 08. 2009 [13:46]  Sabine Krusel Themenersteller

Dabei seit: 04.08.2009
Beiträge: 28 Hallo liebe Irena
,



Ja, das Zieleklopfen ist eine ganz besondere Art mit MET zu arbeiten.

Zunächst geht es darum ein Ziel so präzise wie möglich herauszuarbeiten. Es muss klar und deutlich und positiv formuliert sein. Es muss realistisch und damit erreichbar sein. Es wird in der Gegenwartsform mit möglichst genauen Zeitangaben formuliert und soll ein Herzenswunsch sein. Grundsätzlich soll es gut und nützlich für die Menschheit u. mich sein und im Einklang mit meiner persönlichen Lebenssituation stehen. Danach muss das Ziel losgelassen werden.

Wie sich oft herausstellt, ist es gar nicht so einfach ein derartiges Ziel zu formulieren. (Zieleklopfen erfolgt im MET MoreBasic Seminar).

Danach folgen noch 9 weitere Bearbeitungsschritte, wie Einschätzung des Ziels auf der Werte Skala; runter klopfen von Ängsten, Zweifeln, Glaubens-sätzen; evtl. Obwohlsätze; Ziel wird dann in alle 14 Punkte geklopft; einen Film erschaffen; was für die Zieleerreichung notwendig ist; sich wieder mit Zweifeln etc. auseinander setzen und klopfen; Film in alle 14 Punkte klopfen...Danach erfolgt der Bauchnabeltest - d.h. ich lasse den Film in meine rechte Hand laufen und mein Ziel in meine linke Hand laufen, lege beide Hände über den Bauchnabel, schließe die Augen und schaue wohin ich schwanke.a. ich schwanke nach vorne - Zielerfüllungb. ich bleibe in der Mitte stehen oder taumele nur ein wenig - Ziel ist nicht stimmig und ich muss nochmals was daran bearbeitenc. - ich schwanke nach hinten - Ziel wird nicht erreichtIch hoffe ich konnte Dir einen kleine Überblick über das Zieleklopfen geben.

 

 

 

                            MET Blitztechnik

 

Die MET Blitztechnik ist vielleicht noch nicht allen METlern bekannt. Sie fokusiert auf das Höhere Bewusstsein. Die Dinge die in unser Bewusstsein kommen sind nur ein Bruchteil dessen, was uns und unsere Persönlichkeit ausmacht.

Die meisten Dinge passieren von uns unbemerkt in unserem Unterbewusstsein. Das Höhere Bewusstsein ist sozusagen eine Schaltzentrale aller Dinge, welche die Informationen des für uns besten Weges in den entsprechenden Situationen speichert.

Wenn wir nun ein Problem haben, welches teilweise für uns nicht wirklich greifbar ist, so macht es Sinn sich mit dem Höheren Bewusstsein zu verbinden.

Beispiel:
Ich habe schon eine ganze Reihe von Dingen bzgl. meiner Vaterbeziehung geklopft. Nun habe ich immer noch ein "komisches" Gefühl, welches in die Richtung Zweifel alles gelöst zu haben, Unsicherheit, dass das Thema wieder aufkommt, restliche Schuldgefühle geht. Dann kann ich mit der Blitztechnik folgendermaßen arbeiten:

"Höheres Bewusstsein, ich danke dir für die Dinge, die ich immer wieder bemerken darf. Bitte löse nun auch alle restlichen Zweifel,Unsicherheiten und Schuldgefühle bezüglich meines Vaters auf, damit ich wieder in meinen Frieden komme und im Frieden mit meinem Vater sein kann. Löse auch alles auf, was diesbezüglich noch im höheren Zellbewußtsein gespeichert ist"

Dabei wird die ganze Zeit der Nierenpunkt - Punkt Nr. 6 geklopft. nachdem der Satz gesprochen wurde, wird weiter geklopft und 5 x dabei tief ein- und aus geatmet.

Übernommen vom alten Forum Verfasst am: 07. 01. 2009 [21:21] Nina
Dabei seit: 02.01.2009


In der Tat, habe auch ich die Blitztechnik nicht mehr kennengelernt, arbeite jedoch mit einer ähnlichen Möglichkeit, mit "meine Atempause" eine Entwicklung von Dr. Uwe Hinrichsen, ebenfalls ehemaliger MET-Trainer.
Es ist mir ein bisschen so vorgekommen, als hätte die Akademie auf diese wundervolle Technik der Atempause auch gleich etwas neues kreiiren müssen.

Denke diese beiden Techniken eignen sich sehr gut um eine noch höhere Ebene mit einzubeziehen.

BSFF....... BE SET FREE FAST

 

BSFF wurde von Dr. Larry Nims einem Schüler von Dr. Callahan entwickelt. Im Unterschied zu MET klopft man bei dieser Technik keine Akupunkturpunkte. Diese Technik arbeitet mit dem Unterbewusstsein. Dr. Larry Nims machte die Erfahrung, dass das Unterbewusstsein geprägt und bestimmt ist durch unsere persönlichen Einschränkungen, emotionalen und psychischen Störungen und Problemen. Da die Meridiane auch über das Unterbewusstsein harmonisiert werden, eignet sich diese Technik ebenfalls hervorragend dazu, belastende Dinge aufzulösen.

Man kann das Unterbewusstsein mit einem Computer vergleichen.
Diesem Computer wird eine neue Software ins Betriebssystem installiert - bei BSFF erfolgt die Programmierung des Unterbewusstseins.
Ein sogenanntes Password gibt dem Programm den Befehl zuarbeiten - bei BSFF geben wir mit unserem Schlüsselwort dem Unterbewusstsein die Anweisung, ein von uns erkanntes Problem aufzulösen.


Belastende Emotionen, Erfahrungen, Verhaltens- und Denkweisen werden mit BSFF auf einfache, schnelle und sanfte Weise auf allen Ebenen ebenso beseitigt, wie hemmende Glaubenssätze.

Nach der Programmierung sage ich meinem System, dem Unterbewusstsein einfach: Unterbewusstsein beseitige das Problem und nenne dann mein Schlüsselwort und das Unterbewusstsein arbeitet für mich.

Man hat darüber hinaus auch die Möglichkeit, das Unterbewusstsein bei einem immer wieder kehrendem längerem Problem zur Hilfe zu nehmen.
Ich teile dem Unterbewusstsein dann mit das nachfolgendes Problem ab sofort Sonderproblem Nr.: 1 ist
.

Dann bitte ich das Unterbewusstsein immer, wenn ich sage:"Unterbewusstsein bitte löse Sonderproblem Nr.: 1" und dann mein Schlüsselwort nenne - diese Problem zu bearbeiten.

Ich hatte mal eine Kundin, welche mit BSFF das Problem, "den Teller leer essen zu müssen" bearbeitet hat. Sie hat mit dem Unterbewusstsein eine Vereinbarung abgeschlossen, dass jedes mal wenn sie genug gegessen hat, der kleine Finger zuckt. Diese hat dann bei Ihr auch ganz wunderbar funktioniert und sie hat immer - natürlich nur wenn sie diesem Hinweis ihres Körpers gefolgt ist - aufgehört zu essen.

Diese Technik ist Bestandteil des MET Master I Seminares. Dieses Seminar stellt zwar den Beginn der Ausbildungsseminare da, aber Laien sind selbstverständlich bei diesem Seminar auch herzlich willkommen.

T A T

Dies ist eine ganz besondere Technik. Sie wurde von Frau Tapas Fleming entwickelt. Sie arbeitete vorwiegend mit Traumapatienten und benutzte die Technik außerdem bei Allergien. Meiner Erfahrung nach ist die TAT bei Allergien, Migräne, Heuschnupfen ...sehr erfolgreich einzusetzen. Grundsätzlich kann man die TAT für jegliche Bearbeitung einsetzen.

Die TAT beinhaltet eine ganz spezielle Handhaltung.

Bei der Haltung für die TAT-Technik, werden eine ganze Reihe von Akupunkturpunkte manuell stimmuliert. Diese Akupunkturpunkte stehen in direkter Verbindung mit der Verarbeitung visueller Informationen im Gehirn.

An der Nasenwurzel haben wir ja den Blasenmeridian, mit dem Mittelfinger stimmulieren wir auch das sogenannte dritte Auge.
Die Hand auf dem Hinterkopf liegt auf der Mendula Oblongata. Dieser Punkt hat eine direkte Entsprechung zum dritten Auge. Mittelfinger und die Hand am Hinterkopf behandeln gleichzeitig das 6te Chakra (Chakren sind immer an der Vorderseite und Rückseite des Körpers vorhanden).

Durch die versetzte Handhaltung und die Art der Bearbeitung wird der Körper und Organismus aufgefordert, sich das "Problem" nocheinmal anzuschauen. Die Technik hat oft eine Wirkung, als wenn man dem Körper sagt - lösch bitte diese Information von meiner Festplatte -

Im Master I Seminar lernt Ihr diese interessante Technik kennen und anwenden.

Borrowing Benefiz

 

Borrowing Benefiz ist eine sehr interessante Methode um MET anzuwenden.

Sebastian Mittelbach EFT´ler hat mich auf diese Technik hingewiesen und wir haben Sie letzte Woche an den Selbsterfahrungstagen einfach mal integriert und somit ausprobiert.

Ich muss sagen, eine sehr interessante und effektive Erfahrung.

Wie funktioniert nun Borrowing Benefiz?
Bei einer Gruppe von Menschen, welche gemeinsam mit MET arbeiten wollen - oder gemeinsam ein Selbsterfahrungsseminar besuchen, werden alle Personen aufgefordert íhr ureigenstes Thema, welches sie mit in diese Runde genommen haben,auf einem Zettel aufzuschreiben.

Dabei ist es völlig egal, wie unterscheidlich die einzelnen Thematiken sind. Der Zettel wird danach unter den Stuhl gelegt.

Eine Person der Runde wird dann vorne vor der Gruppe behandelt - beklopft. Die ganze Gruppe klopft genau die Sätze mit, die vorne verwendet werden und unterstützt und trägt somit die Person, welche vorne arbeitet.

Schaut man danach auf seinen eigenen Zettel, so wird man bemerken, dass sich die eigene Thematik zu großen Teilen bereits aufgelöst hat.

Das schöne an dieser Technik, wir bedienen uns des morphogenetischen Feldes und tragen jeden Teilnehmer - besonders denjenigen, der vorne klopft - mit der Energie der ganzen Gruppe.

SCHLAGWORTE:

VIDA en la LUZ Leben im Licht

Mariposa Masaje movil y mas

Heil und Segen

ISTAmARA ENERGIE

LICHT und LIEBE

Engelbotschaften

einfach ankommen...

Heilbehandlungen

Kartendeutungen

Seminarreisen

Meridian Energie Technik

Altes loslassen...

MAN-DELPrinzip nach Krusel

Massagen

Edudip-Webinare

Kristallheilung ATABA

Bücher

TelefonCoaching

Ausbildungen

Coach MAN-DELPrinzip

Berater/Therapeut MET

Lichtbote ISTAmARA Energie

ISTAmARA Meister